Bundestag

Klaus Mindrup, MdB, Bundestag
Klaus Mindrup, MdB, Bundestag
Blick über die Spree
Blick über die Spree

Während des Jahres kommen die Abgeordneten des Bundestages zu ca. 20 Sitzungswochen zusammen. Innerhalb dieser Sitzungswochen findet die eigentliche Arbeit des Parlaments statt. Dabei wird die Hauptarbeit in den Ausschüssen des Bundestages vollzogen. Meine Fraktion hat mich als ordentliches Mitglied in den Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und als stellvertretendes Mitglied in den Ausschuss für Finanzen entsandt. Neben den Ausschüssen nimmt die Arbeit in den Gremien von Ausschuss und Fraktion einen nicht unbeträchtlichen Teil meiner Tätigkeit. So bin ich unter anderem Mitglied in den Landesgruppen Berlin und Ost, der AG Umwelt, der AG Bauen, der Bundestagsfraktion und der parlamentarischen Linken. Sowohl während als auch außerhalb der Sitzungszeit gehören eine Vielzahl von Gesprächen, Diskussionen und Veranstaltungen zu meiner Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter. Bei all den Terminen dürfen das Aktenstudium und die Lektüre natürlich nicht zu kurz kommen um ständig gut informiert zu sein.

Neben den aktuellen Themen setze ich mich mit den folgenden Themen gegenwärtig besonders auseinander:

  • Klima und Energie
  • Wohnungsbau und Mieten
  • TTIP und CETA
  • Internationaler Klima- und Umweltschutz
  • Energieeffizienz
  • Bahnlärm
  • Elektromobilität
  • Liegenschaftspolitik des Bundes
  • Nanotechnologie

Neuer Newsletter erschienen

Newsletter
23.06.2017 | Mein neuer Newsletter ist heute erschienen. Themen sind: - SPD-Bundestagsfraktion beschließt Positionspapier zum Klimaschutz - Unrecht endlich korrigiert: Opfer des §175 StGB werden rehabilitiert - Kein Steuergeld für die Feinde der Demokratie - Besuch der neuen Gemeinschaftsunterkunft in Berlin Buch - Berlin investiert - auch in Buch Raed Saleh und Klaus Mindrup diskutierten in Buch - Ein Samstag im BezirkWeiterlesen

Nicht nur Autobahnen - Klaus Mindrup zur Änderung des Grundgesetzes am 01.06.2017

privatrechtlich organisieren heißt nicht automatisch privatisieren
04.06.2017 | In den vergangenen Wochen erhielt ich zahlreiche Zuschriften von Bürgerinnen und Bürgern, die ihrer Besorgnis Ausdruck verliehen, dass mit der Änderung des Grundgesetzes die Privatisierung unserer Autobahnen einherginge. Hier veröffentliche ich nun den Brief, mit dem ich auf diese Schreiben geantwortet habe. Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Mail. Bei dem Thema der Autobahn-Reform handelt es sich um einen komplexen Sachverhalt...Weiterlesen

Neuordnung der Bund-Länder Finanzbeziehungen

Klaus Mindrup, MdB
01.06.2017 | Die Ausführliche Begründung meines Kollegen Johann Saathoff aus Emden, warum er der heutigen Grundgesetzänderung zugestimmt hat, gibt sehr gut wieder, warum auch ich heute mit Ja gestimmt habe: Die SPD hat sich immer gegen eine Privatisierung der deutschen Autobahnen und Bundesstraßen gestellt und diese Position auch im Gesetzgebungsverfahren zur Neuregelung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen durchgesetzt, das heute im Deutschen Bundestag...Weiterlesen

„Wir sind viele, wir sind eins“ - Klaus Mindrup unterwegs am 1. Mai

1. Mai 2017 in Pankow
03.05.2017 | „Wir sind viele, wir sind eins“ war die Losung der DGB Demonstrationen in diesem Jahr, unter der wir gemeinsam mit vielen Kolleginnen und Kollegen am 1. Mai demonstrierten. Nach der Demonstration feierten wir den 1. Mai mit vielen Bürgerinnen und Bürgern auf den beliebten Maifesten im Bürgerpark Pankow , in Buch und auf dem Arnswalder Platz. Vielen Dank den zahlreichen Helferinnen und Helfer, die diese Feste jedes Jahr erst möglich machen.Weiterlesen

Wirtschaftsjuniorin zu Gast bei Klaus Mindrup

Klaus Mindrup und Lilian Ong
28.04.2017 | In der vergangenen Woche fand der 23. Know-how-Transfer mit den Wirtschaftsjunioren Deutschland im Bundestag statt. „Meine“ Wirtschaftsjuniorin war Frau Ong, Gesellschafter des EinsA Sprachinstituts Berlin. Der Bundestag hatte für die Wirtschaftsjunioren auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Programm aus Gesprächen und Diskussionen zusammengestellt. In den wenigen Lücken des Programms konnte Frau Ong mich zu Terminen Begleiten und mein...Weiterlesen

Klaus Mindrup gratuliert dem THW zu neuen Fahrzeugen

Klaus Mindrup mit den Helfern aus Pankow bei der Fahrzeugübergabe
Klaus Mindrup bei der Fahrzeugübergabe
28.04.2017 | Am Dienstag, hatte das THW zu einer feierlichen Fahrzeugübergabe eingeladen. Grund dafür war die Bewilligung eines mehrjährigen und umfangreichen Investitionsprogrammes für das THW. Mit dem Mitteln werden neue Einsatzfahrzeuge und Großgeräte für das THW beschafft, die die Einsatzfähigkeit des THWs weiterhin auf hohem Niveau sichern. Das Programm ist eine wichtige Investition in die Zukunft des Bevölkerungsschutzes und eine deutliche Anerkennung...Weiterlesen

Klaus Mindrup begrüßt Girl's Day Teilnehmerin aus Pankow im Bundestag

Klaus Mindrup und Sophie Prillwitz
28.04.2017 | Gestern fand wieder der bundesweite Girls‘ Day statt. Er bietet Mädchen die Möglichkeit, Einblicke in Berufe zu erhalten, in denen Frauen deutlich unterrepräsentiert sind bzw. in „frauenuntypische“ Berufe zu schnuppern und bei der Berufsorientierung zu unterstützen. Auch in der Politik brauchen wir Frauen in allen Bereichen! In diesem Jahr konnte ich Sophie Prillwitz aus meinem Wahlkreis zum Girls Day im Bundestag begrüßen. Sophie nutze die...Weiterlesen

Deutliche Verbesserungen für Schienenlärmgeplagte beschlossen

Diskussion am Karower Kreuz
30.03.2017 | Heute verabschiedete der Deutsche Bundestag einstimmig das Schienenlärmschutzgesetz. Das Gesetzt schiebt laute Güterzüge ab 2020 faktisch auf das Abstellgleis. Für die Menschen, die an Bahnstrecken, wohnen bedeutet dies eine deutliche Verbesserung. Für diese Verbesserung habe ich mich gemeinsam mit den Betroffenen seit meinem Einzug in den Bundestag eingesetzt. Mein Dank gilt besonders der Bürgerinitiative Berlin Nord/Ost (BINO) und Prof. Dr.-...Weiterlesen

Duskussion zur Gebäude Energie Effizienz

Diskussion mit der DAAG
22.03.2017 | Am 22. März diskutiert ich bei der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz über energieeffizientes und bezahlbares Wohnen. Für eine breite Akzeptanz der Energiewende muss diese für Mieterinnen und Mieter bezahlbar bleiben. Im Gebäudebereich müssen wir uns daher auf wirtschaftliche Maßnahmen konzentrieren.Weiterlesen

Seiten

Bundestag abonnieren