Bezahlbaren Wohnraum sichern und neu bauen – wie geht das?

11.04.2019 | Die Mieten in Großstädten und Ballungsräumen wie Berlin sind in den letzten Jahren dramatisch gestiegen. Diese Entwicklung bedroht zunehmend den sozialen Frieden in unserer Stadt. Am Mittwoch, 10. April 2019 habe ich gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Elisabeth Kaiser, Maren Kern, Vorstand BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. und Ulrich Ropertz, Geschäftsführer Deutscher Mieterbund, über die Sicherung und den Neubau bezahlbaren Wohnraums diskutiert und zur Fraktion-vor-Ort-Veranstaltung ins AWO Jugendzentrum "Judith Auer" in Lichtenberg eingeladen. In einer spannenden Gesprächsrunde mit etwa 60 Gästen ging es um bereits umgesetzte Verbesserungen wie den Stopp der Luxussanierungen durch die Kappung der Modernisierungsumlage und das geänderte Mietrecht, sowie um konkrete Maßnahmen die noch in Angriff genommen werden müssen, um Mieterinnen und Mieter in Berlin und bundesweit besser zu schützen.